• Weniger schlecht über IT schreiben
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Christina Czeschik / Matthias Lindhorst

Weniger schlecht über IT schreiben

Die Schreibwerkstatt für IT-Erklärer

November 2018, 210 Seiten, Broschur
O’Reilly
ISBN Print: 978-3-96009-063-2

Buch
19,90 €


Lieferung in 3-6 Tagen nach Erscheinen
E-Book in Vorbereitung

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Es gibt zwei Gruppen von Menschen: Die, die IT verstehen, und die, die sie trotzdem benutzen wollen oder müssen. Wenn Sie zur ersten Gruppe gehören und einen Kommunikationskanal zur zweiten Gruppe öffnen wollen, dann hilft Ihnen dieses Buch: Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie digitale Technologien laienverständlich erklären, welche Techniken Sie dabei unterstützen und wie Sie typische Fehler vermeiden.

Egal, ob Sie Handbücher verfassen, Support-E-Mails beantworten, Schulungen halten oder die Welt in einem Blog von Ihrem neuen Projekt überzeugen wollen – schon ein paar Grundregeln helfen, den Wissensfluch zu überwinden und von Ihrer Zielgruppe verstanden zu werden.

Zum Schluss geben wir Ihnen noch einige handfeste Tipps an die Hand, wie Sie Schreibblockaden überwinden – und wie und wo Sie Ihre Texte am Ende veröffentlichen können.

Aus dem Inhalt:
- Mein Leser, das unbekannte Wesen
- Big und Little Data: Recherche und Quellenangabe
- GOTO considered harmful: Texte klar strukturieren
- Ausdruck vor Eindruck: Verstanden statt gefürchtet werden
- Erzähl mir nix: Storytelling
- Auftragen, polieren, einatmen, ausatmen: die Überarbeitung
- Prokrastination 101: (Un)produktiv sein
- Press Any Key: Was möchten Sie schreiben? E-Mail, Artikel, Buch & Co.
- Schöner leaken: Texte veröffentlichen

 

Zielgruppe

  • Informatiker, Programmierer, Mitarbeiter in Support und technischem Marketing, Fachjournalisten,
    Redakteure und Blogger mit Interessenschwerpunkt IT/Digitalisierung
 

Leseproben

     

Autor / Autorin

Dr. Christina Czeschik ist Ärztin und Medizininformatikerin und arbeitet als Beraterin und Fachautorin (www.serapion.de und www.intellicore.press). Sie hat meistens keine Zeit, Gebrauchsanweisungen zu lesen, und findet, dass Glenn Greenwald unrecht hatte, als er PGP-Verschlüsselung »nervig und kompliziert« nannte.

Matthias Lindhorst ist Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und seit vielen Jahren im Chaos Computer Club (CCC) aktiv – unter anderem im Projekt »Chaos macht Schule«, in dem er ehrenamtlich Seminare über digitale Privatsphäre für Schüler und Lehrer durchführt. Zudem hat er auf etlichen Cryptoparties interessierten Laien die Basics von verschlüsseltem Mailen und Chatten und unfallfreiem Surfen nähergebracht.


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: