• Objektorientierte Analyse und Design von Kopf bis Fuß

Brett McLaughlin / Gary Police / David West

Objektorientierte Analyse und Design von Kopf bis Fuß

Mai 2007, 632 Seiten,
O’Reilly

ISBN PDF: 978-3-95561-947-3

E-Book (PDF)
19,99 €

  E-Book in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Kluge Bücher über Objektorientierte Analyse & Design gibt es viele. Leider versteht man die meisten erst, wenn man selbst schon Profi-Entwickler ist... Und was machen all die Normalsterblichen, die natürlich davon gehört haben, dass OOA&D dazu beiträgt, kontinuierlich tolle Software zu schreiben, Software, die Chef und Kunden glücklich macht - wenn sie aber nicht wissen, wie sie anfangen sollen? Sie könnten damit beginnen, dieses Buch zu lesen! Denn Objektorientierte Analyse & Design von Kopf bis Fuß zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie richtige OO-Software analysieren, entwerfen und entwickeln. Software, die sich leicht wiederverwenden, warten und erweitern lässt. Software, die keine Kopfschmerzen bereitet. Software, der Sie neue Features spendieren können, ohne die existierende Funktionalität zu gefährden. Sie lernen, Ihre Anwendungen flexibel zu halten, indem Sie OO-Prinzipien wie Kapselung und Delegation anwenden. Sie lernen, die Wiederverwendung Ihrer Software dadurch zu begünstigen, dass Sie das OCP (das Open-Closed-Prinzip) und das SRP (das Single-Responsibility-Prinzip) befolgen. Sie lernen, wie sich verschiedene Entwurfsmuster, Entwicklungsansätze und Prinzipien zu einem echten OOA&D-Projektlebenszyklus ergänzen, UML, Anwendungsfälle und -diagramme zu verwenden, damit auch alle Beteiligten klar miteinander kommunizieren können, und Sie die Software abliefern, die gewünscht wird. Diesem Buch wurden die neuesten Erkenntnisse aus der Lerntheorie und der Kognitionswissenschaft zugrunde gelegt - Sie können davon ausgehen, dass Sie nicht nur schnell vorankommen, sondern dabei auch noch eine Menge Spaß haben!

   

Leseproben

     

Autor / Autorin

Brett McLaughlin ist ein Gitarrenspieler, der immer noch mit der Einsicht kämpft, dass man seine Rechnungen nicht zahlen kann, wenn man akustischen Fingerstyle-Blues und -Jazz spielt. Aber vor nicht allzu langer Zeit hat er zu seiner Freude entdeckt, dass das Schreiben von Büchern, die anderen Menschen helfen, bessere Programmierer zu werden, Rechnungen bezahlt. Darüber ist er sehr glücklich, genau wie seine Frau Leigh und seine Jungs Dean und Robbie.
Bevor Brett ins Von Kopf bis Fuß-Land gewandert ist, hat er für Nextel Communications und Allegiance Telecom Java Enterprise-Anwendungen aufgebaut. Als das zu banal wurde, hat Brett sich Application-
Servern zugewandt und an den Interna der Lutris Enhydra Servlet-Engine und EJB-Containers gearbeitet. Auf diesem Weg wurde Brett süchtig nach Open Source-Software und war an der Gründung mehrerer cooler Programmierwerkzeuge wie Jakarta Turbine und JDOM beteiligt. Schreiben Sie ihm an brett@oreilly.com.

Gary Pollice bezeichnet sich selbst als Griesgram (das ist ein mürrischer, übellauniger, in der Regel alter Mann), der mehr als 35 Jahre in der Industrie verbracht
hat, um herauszufinden, was er werden will, wenn er erwachsen geworden ist. Auch wenn er noch nicht erwachsen geworden ist, hat er 2003 den Sprung in die heiligen Hallen der Akademie gemacht, wo er die Köpfe der nächsten Generation
von Software-Entwicklern mit radikelen Ideen wie diesen verdirbt: "Entwicklen
Sie Software für Ihren Kunden. Lernen Sie, als Teil eines Teams zu arbeiten. Design und Codequalität und Eleganz und Richtigkeit zählen. Es ist OK, wenn man ein Nerd ist, solange man ein guter Nerd ist."
Gary ist Professor of Practice (was bedeutet, dass er einen richtigen Job hatte, bevor er Professor wurde) am Worcester Polytechnic Institute. Er lebt in Zentral-
Massachusetts mit seiner Frau Vikki und ihren beiden Hunden Aloysius und Ignatius. Sie können seine WPI-Homepage unter http://web.cs.wpi.edu/~gpollice/ besuchen. Sie können ihm gern Anmerkungen zukommen lassen oder sich über das Buch beschweren - oder es loben.

Dave West würde sich selbst als Sheik-Geek bezeichnen. Leider würde ihn wohl sonst keiner so beschreiben. Die anderen würden sagen, dass er ein professioneller
Engländer ist, der am liebsten mit der Leidenschaft und Energie eines Laienpredigers über bewährte Verfahren zur Software-Entwicklung spricht. Vor Kurzem hat Dave zu Ivar Jacobson Consulting gewechselt, wo er für Nord-, Süd- und Mittelamerika verantwortlich ist und seine Leidenschaften kombinieren
kann, über Software-Entwicklung zu reden, über Rugby und Football zu diskutieren und zu behaupten, dass Kricket aufregender ist als Baseball.
Bevor er für Ivar Jacobson Consulting die Amerikas übernommen hat, hat Dave eine Reihe von Jahren bei Rational Software (jetzt ein Teil von IBM) gearbeitet. Bei Rational und IBM nahm Dave viele Positionen ein, unter anderem als Product
Manager für RUP, wo er die Konzepte von Prozess-Plugins und -Agilität in RUP eingeführt hat. Sie können ihn unter dwest@ivarjacobson.com kontaktieren.


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: