• Das Buch zu Raspberry Pi mit Linux

Stefan Pietraszak

Das Buch zu Raspberry Pi mit Linux

Mai 2014, 288 Seiten, Broschur
O´Reilly
ISBN Print: 978-3-95561-698-4
ISBN PDF: 978-3-95561-699-1
ISBN ePub: 978-3-95561-700-4
ISBN Mobi: 978-3-95561-703-5

Buch
19,90 €

E-Book (PDF + ePub + Mobi)
16,00 €

  Buch E-Book in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Der Einplatinencomputer Raspberry Pi hat die Herzen der IT-Bastler im Sturm erobert.
Dies liegt nicht nur am unschlagbaren Preis von unter 40 Euro, sondern auch an seinen zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, die das Board zu einem voll funktionsfähigen PC im Miniformat machen.
Dass Linux als Betriebssystem gewählt wurde, trägt sicherlich ebenso zur großen Beliebtheit bei und erlaubt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, die zuvor mit einem Mikrocontroller nicht möglich waren.
Das Buch zu Raspberry Pi mit Linux soll den Grundstein legen für Leser, die bisher wenig Erfahrung mit Raspberry Pi oder Linux - oder beidem - gesammelt haben. Es soll einen Eindruck von den Möglichkeiten vermitteln, die diese Kombination aus Hard- und Software bietet, und einen Ausblick auf die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten eröffnen, die von fast nichts begrenzt wird als der eigenen Kreativität.
In leicht nachzuvollziehenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen wird gezeigt, wie aus dem Raspberry Pi ein Medien-Server fürs heimischen Wohnzimmer gebaut werden kann, wie man aus ihm ein Internet-Radio bastelt und wie man aus dem Raspberry-Pi eine Kamera machen kann, um beispielsweise Zeitrafferaufnahmen zu erstellen.
Ein Kapitel führt in die Arbeit mit dem Linux-Betriebssystem ein und ein weiteres vermittelt Elektronik-Grundlagen.

   

Leseproben

   

Autor / Autorin

Stefan Pietraszak ist System- und Netzwerkadministrator an der RWTH Aachen University. Sein besonderes Interesse gilt Open-Source-Projekten. Als oberstes Ziel sieht er die Selbstermächtigung der User - Computer sind nicht nur Werkzeuge, sondern nehmen Einfluss auf die Gesellschaft und das soziale Miteinander, daher ist es wichtig, dass die Nutzer selbstbestimmt mit diesen elektronischen Hilfsmittel umgehen.


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: